Stuttgarter Buchwochen 2018

Hohe Präsenz der Ulmer-Bücher auf den Stuttgarter Buchwochen 2018

Zum 68. Mal finden zurzeit in Stuttgart die Buchwochen statt. Ein Konzept, das sich bewährt hat und bei Jung und Alt gut ankommt.

Tradition im Ländle und darüber hinaus

Im Jahr 1949 sind die Stuttgarter Buchwochen ins Leben gerufen worden. Der Gedanke dahinter war und ist bis heute, Verlagen eine Präsentationsfläche für ihre Bücher zu bieten. Im Nachkriegsjahr hatte dies eine besondere Bedeutung, denn während der NS-Zeit wurde Literatur kontrolliert und stellenweise verboten.

Zurück zur Gegenwart: Heute finden wir auf den Stuttgarter Buchwochen ca. 25.000 Bücher aus über 330 verschiedenen Publikums- und Fachverlagen. Es wird nicht nur das Printsegment bedient, sondern auch alle elektronischen Medien wie z.B. Hörbücher, E-Books und elektronische Lernsoftware finden einen immer größeren Schauplatz.

Die jungen Ulmer auf Bücherexploration

Auch wir jungen Ulmer, Nina, Leonie, Emily, Pauline und ich (Angelina), wollten die Buchwochen nicht verpassen und uns den Auftritt unseres Verlages auf den Buchwochen nicht entgehen lassen!  Wir sind aber nicht nur an den Ausstellungsflächen vorbei geschlendert und haben inflationär herumgeblättert, es gab auch hitzige Gespräche über diverse Bücher und Buchprogramme. Besonders kontrovers diskutiert wurde, interessanter Weise unter uns jungen Menschen, das Thema E-Book. Es scheint fast so, als würden auch stark digitalisierte Menschen gerne noch zum Printbuch greifen.  Glücklicher Weise finden die Buchwochen in keiner Bibliothek statt, in der Silentium gilt…

Das goldene Ulmer-Logo strahlt über alle Regale hinweg

Besonders gründlich wurden von uns die präsentierten Ulmer-Bücher beäugt. Und von denen gab es wirklich viele. Es macht natürlich stolz, wenn man für einen Verlag arbeitet, der auch präsent ist, dessen Bücher man gerne durchblättert und immer wieder die schönen Cover anschaut. Hier ein paar Impressionen von den Buchwochen in Stuttgart:

Alle Jahre wieder …

kommen die Stuttgarter Buchwochen erneut und wir freuen uns darauf, wieder zu den weit über 100.000 Besuchern der Buchwochen zu zählen. Als kleiner Tipp für euch: die Buchwochen sind nicht nur einen Besuch wert, um sich selbst zu inspirieren. Auch um Weihnachtsgeschenke zu finden sind sie einfach klasse! Es gibt extra für alle Buchvernarrten Notizzettel, auf welchen man alle spannenden Titel notieren kann. Man kann die Bücher zwar nicht sofort kaufen, aber dafür gibt es schließlich den regionalen Buchhandel!

Worauf wartet ihr noch? Bis zum 02.12.2018 könnt ihr die Buchwochen noch besuchen!


Kommentare (3)

  1. Katja Splichal

    Antworten

    .. es macht mich als (mittlerweile) mittelalt-Ulmerin ziemlich froh, wie stark sich unsere Julmer mit dem Verlag identifizieren. Danke, dass du es mit uns teilst!

  2. Gutekunst

    Antworten

    Vielen Dank für den tollen Bericht. Es freut mich, dass Sie die Zeit so gut nutzen konnten und einen interessanten Nachmittag auf den Buchwochen hatten.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.