Im Gartendschungel der Internationalen Pflanzenmesse

Die Internationale Pflanzenmesse (IPM) in Essen lässt jedes Gärtnerherz höher schlagen. Wohin man auch schaut, es blüht, es grünt, es macht Freude! Die überaus grüne und bunte Weltleitmesse des Gartenbaus lädt jedes Jahr Gärtner, Floristen, Geschäftsführer von Gartencentern und viele weitere Fachbesucher ein. Umso mehr habe ich mich gefreut, dass ich als Azubine in den Gartendschungel der IPM eintauchen durfte!

Kreative Stände und ein Meer von Blumen

Die grüne Branche ist vor allem durch Vielfalt und ausgefallene Ideen gekennzeichnet. Wer sich heutzutage auf einer Messe abheben will, der braucht einen modernen und reizvollen Stand. Unser Verlag überzeugte mit viel Grün und präsentierte den Messebesuchern eine Vielfalt von Gartenbüchern sowie Zeitschriften der grünen Branche. Auch andere Stände zeigten eine Frische, wie sie nur auf der IPM zu finden ist. Ich erinnere mich an einen Messestand, der die Illusion erzeugte, man stünde unter einem herabhängenden subtropischen Garten, von welchem es herabregnete. Auch eine Dame in einem echten Blätterkleid durfte ich treffen. Apropos Kleider, eine Modeschule aus Düsseldorf lud auf der IPM zu einer exklusiven Modenschau ein, die das Motto Blumenkleider hatte. So durften wir Seite an Seite mit dem Designer Michael Michalsky futuristische Kleider bewundern, auf denen Blumen arrangiert waren.

Orchideenliebhaber aufgepasst!

Viel zu sehen gab es auch in Halle zwei, hier wurden zahlreiche Pflanzen ausgestellt. Besonders hervorgestochen sind meine Lieblingsblumen, die Orchideen. Es gab sie in jeder erdenklichen Farbe und Form. Ich erinnere mich an weiße Orchideen deren Blüten mit beerenfarbenen Tupfen geziert waren, an großblütige rosane Orchideen, an dutzende von der Decke herab hängende Orchideen in Töpfen und Orchideen die blau gefärbt waren. Orchideen sind übrigens Luftwurzler und können ohne Substrat wachsen. Ich hatte nämlich das Glück, so eine Orchidee abzustauben. Sie steht jetzt in einem Glasgefäß.

Jede Menge Input

Der Besuch der Internationalen Pflanzenmesse hat sich mehr als nur gelohnt. Neben den anregenden Gesprächen mit Gärtnern, Floristen und Berufsschullehrern, habe ich viele neue Kollegen kennengelernt, mit denen ich bisher noch nicht zusammengearbeitet habe. Die Messe an sich kann ich nur mit der Metapher eines Gartendschungels beschreiben! Es war aufregend, spannend und hat mir reichlich Input gegeben.


Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.